Janina Kugel, sehr erfolgreich bei Siemens, hat einen Satz geprägt der mir gefällt:
ich bin überzeugt, dass nur diejenigen, die den Wandel aktiv gestalten, auch erfolgreich sein werden.
-hier zum Artikel-


Frei nach dem Motto immer mischen und streuen habe ich auch ein kleines Engagement in einer ganz anderen Branche: der Landwirtschaft.    
Um genau zu sein im (natürlich legalem) Cannabis-Anbau.

Das Aktienhoch dieser Branche war 2018, Ende ´19 kam eine Marktbereinigung. Die Branche ist mittlerweile sehr professionell und die Prognosen bis 2025 sehen gut aus.


Obwohl einige Sorten (findest Du auch auf der Site) von Cannabis rein landwirtschaftliche Nutzpflanzen mit hohem ökologischen Wert sind wurde die ganze Familie in Verruf gebracht. Dennoch entspannt sich die Situation global und in EU immer mehr.

Komplexe und gute Infos findest Du unter   http://613partners.com  
(Google-Übersetzer verwenden) unter dem Menüpunkt: Insights - INSIGHTS - Einblicke.


Ich empfehle die ersten Artikel mal zu lesen, dann bekommst man einen Eindruck von der Branche.





Hier noch FAQs von Juicy. Einfach mal durchklicken, beantworten eigenlich viele Fragen. Paar sind english - Google Translater evtl. benutzen.


Mein kleiner Test mit JF 2021: bisher gut
Update 2022-07: JF hat Probleme

Academy von Mort..









 
Nochmal Thema STEUERN - gefunden bei JF, Auszug:

Allerdings sind Gewinne und Einlagen in Kryptowährung nach EU-Rechtsprechung gleichwertig zu Produkten. Das bedeutet, dass Kryptowährungen aus Sicht des EU-Rechts sich nicht von Autos, Gemüse, Büchern oder anderen Waren unterscheiden. Deshalb sind Sie nur dann verpflichtet, Steuern zu bezahlen, wenn Sie sich dafür entscheiden, Kryptovermögen als Fiatwährung zu verkaufen.

Unsere Kunden mit Einlagen in Kryptowährungen müssen diese nicht als Teil ihres Steueraufkommens ansehen und deklarieren. Dieses Kapital ist nicht zu versteuern. Wir sind nach dem Verkauf von Juicy Cannabis an Apotheken für die Versteuerung der Erträge zuständig.






















SICHERHEIT bekommt man nicht geschenkt.
Es reicht auch nicht aus EINE Sache richtig zu machen sondern mehrere oder sogar alle in der jew. Kette.
Der Brave-Browser ist ein Puzzlesteinchen zur Sicherheit.
Google als Suchmaschiene - wunderbar. Chrome: verwende ich nur im Notfall :)
Brave und Tracking bei Chrome etc. - DU bist kein Produkt
Der Brave Browser hat das Zeug einen längst überfälligen Paradigmenwechsel herbeizuführen! Wir sind kein Produkt! WIR sollten für das Produzieren unserer Daten Geld erhalten und nicht nur die grossen Konzerne, wie Google, Apple, Facebook, Amazon und Co.
Meine Meinung: dieser Schweizer spricht mir aus der Seele !!!




         































Würdest DU 500 Stunden Deiner Zeit in lernen investieren damit Du die Blockchain verstehst?

Du wirst vermutlich NEIN sagen, ich bin doch nicht verrückt.
















Die beiden Videos von Prof. Dr. Sandner empfehle ich Deiner Aufmerksamkeit.




wusstest Du schon...     
Die Bitcoin-Blockchain aus dem Weltraum. Kein Internet notwendig.